Berufliche Orientierung Eigene Ressourcen

Wie dich deine Kreativität in der Berufsfindung weiterbringen kann

26. März 2021

Creativity is intelligence having fun.

Albert Einstein

Die Sache mit der eigenen Kreativität ist häufig, dass sie grenzenlos unterschätzt wird. Ich höre oft Sätze wie „Ich bin nicht kreativ“, „Ich kann nicht malen/zeichnen“ oder „Ich bin eher der logische Typ“. Doch egal wie sie sich äußert, ob in künstlerischer Form beim Malen und Zeichnen, in Excel Tabellen, beim Coding oder beim Kochen und Backen, jeder ist auf seine Art und Weise kreativ. Manchmal muss unsere Kreativität einfach etwas aktiviert werden. Im hektischen Alltag mit vielen To Dos und Zeitfressern ist es natürlich schwer seiner Kreativität Raum zu geben. Dennoch lohnt es sich.

Glaubt mir, wenn ich sage, dass ich weiß wovon ich spreche. Ich war immer jemand, die gesagt hat, dass ich nicht malen kann und zeichnen erst recht nicht. Ich war der Überzeugung, dass ich null kreativ bin. Es brauchte vier Wochen extra Urlaub während der Corona-Zeit, in der man nicht wirklich verreisen oder sonstige Aktivitäten planen konnte, dass ich angefangen habe zu malen. Nur für mich – für die Entspannung und um mal etwas Neues auszuprobieren. Ich habe mit Aquarellfarbe begonnen zu experimentieren und Handlettering aufgegriffen und habe mich auf einmal in einer ganz neuen Welt befunden.

Dabei ist mir bewusst geworden, wie wichtig es ist seiner Kreativität Luft zu geben, denn auch beim Thema Berufsfindung kann sie ein elementarer Baustein sein.

Die Kreativität für einen freien Kopf nutzen

Wie ich in meinem Beitrag „Vom Suchen und Finden der eigenen Berufung“ beschrieben habe, ist es im Berufsfindungsprozess sehr wichtig an einem Punkt auf dem Weg einfach mal loszulassen, um dein Gehör für deine innere Stimme zu schärfen und Ideen kommen zu lassen. Ein kreativer Prozess beschleunigt und intensiviert diesen Zustand des Loslassens.

Vor allem, wenn es dir schwer fällt deine Gedanken mal nicht auf deine berufliche Situation zu lenken, kann deine Kreativität dein bester Freund sein. Ich schneide zum Beispiel sehr gerne Videos. Ich schneide Urlaubsvideos oder Geschenke für Freunde und Familie von besonderen Anlässen. Es versetzt mich in eine Art Flow Zustand, in dem ich vergesse zu schlafen, zu essen und zu trinken. Dieser Zustand hilft ungemein, um loszulassen und all das Gewusel im Kopf (dass für die Berufsfindung nicht immer hilfreich ist) abzuschalten. Zudem kommen die besten Ideen, wenn man nicht aktiv drüber nachdenkt.

Die Kreativität als Teil deiner Berufung

Eventuell, aber nicht unbedingt, ist dein individueller Ausdruck von Kreativität sogar Teil deiner Berufung. Das ist ein guter Grund ihr mehr Raum zu geben und dich den Themen zu widmen, die dein kreatives Herz höher schlagen lassen. Wie gesagt, die besten Ideen kommen im Flow-Zustand und wenn du in diesem Zustand bist, ist deine Berufung in der Regel auch nicht weit entfernt.

Wie äußert sich deine Kreativität?

Follow my blog with Bloglovin

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar